Hearts Gratis bloggen bei
myblog.de

Ein Funken von Mut

Ich habe ihn gefragt. Gestern hatte ich endlich den Mut dazu gefunden. Es ist zwar nicht ganz so wie ich es wollte verlaufen, aber wann passiert das schon? Es ist besser als ich gedacht habe.

Wir werden zwar nicht zusammen trainieren, aber dafür haben wir eine Wette abgeschlossen, die ich unbedingt gewinnen möchte. Wir haben noch nicht gesagt um was wir wetten und er überlässt es mir :b Auch wenn ich weiß, das er gewinnt. Er macht schon seit 5 Jahren Leichtathletik und ich? Gar nicht, ich mache das aus Spaß. Rennen. Eine unserer Gemeinsamkeiten. Aber auch wenn ich nicht mit ihm zusammen trainiere, wir haben ausgemacht, dass wir uns zusammen warmlaufen und das wir zusammenlaufen. Okay, er hat gesagt, ich soll immer so rennen, dass ich ihn sehen kann ... damit ich ja nicht verpasse wie er die Wette gewinnt, aber naja. Ich schaffe das schon. Mein Ziel ist es durchzuhalten und nicht länger als eine halbe Stunde zu brauchen. Deshalb werde ich nicht nur dreimal die Woche sondern ab Sonntag jeden Tag joggen gehen. So wie er es mir vorgeschlagen hat, zuerst nur eine Viertelstunde - aber am Stück! und jede Woche oder dann wenn ich mich bereit fühle um fünf Minuten erhöhen. Aber er hat mir nicht nur Tipps gegeben, er hat mich ermuntert und trotz meiner pessimistischen Bemerkungen mir immer gesagt, ich kann es schaffen, wenn ich es nur will.

Jetzt zu gestern, zur Tanzparty. Leider hatte ich nicht viele Möglichkeiten mit ihm zu reden, da S. die ganze Zeit mit ihm gestritten hat, aber wenn ich die Gelegenheit dazu hatte, mit ihm zu reden habe ich es getan. Und natürlich, er war freundlich wie immer. Ich kenne ihn nur als den freundlichen, süßen Jungen (der es liebt über andere Leute zu lachen und zu lästern). Aber wenn er mit anderen redet ist er immer der Macho, der eingebildete, der, der blöde Bemerkungen macht und pervers ist. Was soll ich davon halten? Was soll das heißen? Selbst als ich ihn gefragt habe (und zwar unbeabsichtigt) ob ich weiß im Gesicht bin von dem Stempel, der in Schwarzlicht leuchtet, hat er nicht gelacht. Nein er hat nur gesagt ich hätte es überall und nach einer Pause hat er noch hinzugefügt, mit einem Lächeln für das ich ihn küssen könnte, ich strahle. Allerdings glaube ich nicht, dass er damit mir ein Kompliment gemacht hat, auch wenn es nicht wirklich zu dem Stempel gepasst hat. Aber das macht er immer, wenn er mich getreten hat, hat er sich sofort bei mir entschuldigt, als ich ihm Gesundheit gesagt habe, hat er mich angelächelt und sich bedankt und S. angefunkelt, weil sie mich angemotzt hat, ich solle nicht so nett zu ihm sein.

Aber ich schreibe wieder viel zu viel. Davon wird es auch nicht besser, er ist einfach undurchschaubar. Aber eines Tages, ja, eines Tages werde ich in seine Seele blicken und all das verstehen. Hoffentlich kommt dieser Tag bald ...

xoxo

 

30.7.10 20:37


Überglücklich und aufgedreht

Der erste Ferientag und ich bin schon überglücklich. Aber nicht, weil es der erste Ferientag ist, sondern wegen dem, was passiert ist.

Gestern war die Party von E. und es war ziemlich lustig. Außerdem passierte S. und mir die wahrscheinlich dümmste, verpeilteste, bescheuertste und natürlich peinlichste Sache die passieren konnte. Wir haben unsere eigene Klasse nicht erkannt, dabei war er, der tollste Junge der Welt, dabei. Aber naja, das hatte etwas "divenhaftes", wie S. versuchte die Situation zu retten.

Bei E. aßen wir Pizzas (sie hatte 11 Stück für 14 Leute bestellt, wir aßen nur 4 davon) redeten und gingen ins Wasser. B. sah echt super aus, so oben ohne :b Aber das möchte ich jetzt nicht vertiefen :D Ich redete für meine Verhältnisse ziemlich viel mit ihm und er war total süß, wie immer eigentlich. Aber warum ist er zu mir nett, während er die anderen immer provoziert? Ich verstehe es immer noch nicht. Heute ist wieder eine Party und B., der tollste Junge und wir hatten ausgemacht dorthin zu gehen. Naja, okay er hatte gefragt ob wir mitgehen und hat mich dann später nochmal gefragt, ob ich jetzt hingehe.

Ich bin schon total aufgeregt auf gleich. In einer Dreiviertelstunde beginnt die Party, bitte kommt er. Ah, ich kriege gerade eine Nachricht ... das gibt es doch nicht! Nein, nicht ernsthaft! Oh mein Gott. Okay, ich muss mich beruhigen, er, der tollste Junge der Welt, B., hatte, als ich gestern von der Party gegangen war, noch einmal meine sehr gute Freundin E. gefragt, ob sie weiß ob ich heute komme. Komm runter, das hat nichts zu bedeuten, aber ... ich kann nicht. Jetzt bin ich erst recht aufgeregt ... nein regelrecht aufgedreht! Auch wenn ich mir vorgenommen hatte, nicht mehr alles so persönlich zu nehmen ... es macht mich überglücklich. Ich merke zwar, dass er mich öfters anguckt, aber ich nehme es nie persönlich. Und auch das merke ich mir, aber ich werde es nicht persönlich nehmen. Nein, das werde ich nicht.

Aaah, kann diese bescheuerte Uhr endlich Viertel nach Acht anzeigen?! Ich muss gehen, mich fertig machen. Meine Haare sehen unmöglich aus, die glätte ich jetzt, dann noch ein bisschen Forbidden Rose auftragen, bitte geht nichts schief, ich habe solche Angst!

Und Morgen wie immer, ein Bericht über den Tag.

xoxo

29.7.10 19:37


Endlich Ferien!

Ferien, endlich Ferien! Nach einer knappen Stunde Schule und unserer Zeugnisübergabe können wir endlich entspannen und uns vor diesem stressigen Schuljahr erholen.

Allerdings möchte ich in den Ferien nicht nur zu Hause abhängen, auch wenn ich nicht in den Urlaub fahre. Ich habe mir schon ein paar Sachen überlegt, die ich unbedingt in diesen 6 Wochen erledigen will.

To do Liste für die Sommerferien:

[]  das Parfum "Forbidden Rose" kaufen

[]    öfter als 1x was mit Ihm unternehmen

[]    Ihn endlich fragen                                          

[]    mindestens 5 Bücher lesen (2 auf Englisch)         

[]    circa 3x die Woche jeden Tag joggen gehen          

[]    jeden Tag mindestens 30 Minuten Yoga machen

[]    Ordnung lernen

[]    jeden Tag Gitarre üben 

[]    regelmäßig Tagebuch führen  

[]    jeden Tag fotografieren       

[]    shoppen gehen

[] = geschafft; [] = dabei, fast geschafft; [x] = nicht geschafft

So, okay das reicht erstmal. Davon kann ich schon mal das Erste abhaken. Wie ich das mit den restlichen mache, schaue ich dann, wenn es so weit ist.

Heute ist aber nicht nur Schulschluss und damit Ferienanfang, sondern auch die Party einer guten Freundin. Auf dieser werde ich, habe ich mir vorgenommen, viel mit ihm, dem tollsten Jungen auf der Welt, reden und ihn endlich fragen ob er Lust und Zeit hat, mit mir für das Wettrennen zu trainieren. Natürlich werde ich ihn noch einmal auf unseren gemeinsamen Kinobesuch ansprechen ob er es wirklich ernst meinte. Wenn er nein sagt, werde ich ihn dazu überreden trotzdem mitkommen zu wollen :b So leicht kommt er mir nicht davon.

Naja, jetzt erst mal genug geschrieben. Morgen werde ich schreiben, wie die Party war und ob schon ein weiteres To do abgehakt werden kann.

xoxo

 

 

 

 

 


28.7.10 11:30




Layout made by Cleos Design


Diary Me Link Link Link Link Kontakt